Vernetzung

Sondierungsgespräche Interessenvertretung für Frauen und Mädchen mit Behinderungen

In Kooperation mit dem NetzwerkBüro NRW, der Behindertenbeauftragen der Stadt Dortmund, Christiane Vollmer und dem Behindertenpolitischen Netzwerk Dortmund steht die Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände in Sondierungsgesprächen zur Gründung eines Arbeitskreises für Interessenvertretung von Frauen und Mädchen mit Behinderungen in Dortmund. Ziel ist es, die Belange von Frauen und Mädchen mit Behinderungen in der Arbeitsgemeinschaft sichtbar zu machen und in das gegenseitige Unterstützungsnetzwerk einzubeziehen.   

Teilnahme am internationalen Frauentag 2013

2013-03-08T15:30:00

Als Veranstalter des Forums 
"Runter vom Sofa - rein in unser Frauennetzwerk"

Im Forum wurde den Teilnehmerinnen die Chance geboten, sich umfassend zu informieren, wo es für sie - bei der großen Anzahl von Angeboten und Interessenvertretungen in Dortmund - Sinn macht, sich zu engagieren und wie sie sich schnell in das Dortmunder Frauennetzwerk einklinklinken können.

Beteiligte Institutionen

  • Frauenbüro Stadt Dortmund

Webseite

Themengebiet

WoMen's Open University

2013-02-16T09:00:00

All inclusive: Digitale und soziale Vernetzung  von Frauen als beitrag zur Integration

Podiumsdsikussion "Möglichkeiten und Chancen der digitalen Vernetzung"
Justine Grollmann, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände)

Beteiligte Institutionen

  • TU Dortmund (Veranstalter)
  • Institut für Kirche und Gesellschaft
  • Stadt Dortmund
  • PROspekt e.V.
  • infrad - Internationales Frauencafé Dortmund e.V.
  • Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V.
  • Dietrich-Keuning-Haus Dortmund

Webseite

Themengebiet