Sondierungsgespräche Interessenvertretung für Frauen und Mädchen mit Behinderungen

In Kooperation mit dem NetzwerkBüro NRW, der Behindertenbeauftragen der Stadt Dortmund, Christiane Vollmer und dem Behindertenpolitischen Netzwerk Dortmund steht die Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände in Sondierungsgesprächen zur Gründung eines Arbeitskreises für Interessenvertretung von Frauen und Mädchen mit Behinderungen in Dortmund. Ziel ist es, die Belange von Frauen und Mädchen mit Behinderungen in der Arbeitsgemeinschaft sichtbar zu machen und in das gegenseitige Unterstützungsnetzwerk einzubeziehen.   

Kooperations-Partner

  • NetzwerkBüro NRW
  • Behindertenbeauftragte der Stadt Dortmund (Christiane Vollmer)
  • Behindertenpolitische Netzwerk Dortmund

Themengebiet